Die Bevölkerung aktivieren,

… um den demographischen Wandel zu steuern. Die Effekte der demographischen Herausforderung werden die Art der Politik und die Schwerpunkt der Politikfelder in den nächsten 20 Jahren verändern, vor allem im lokalen Bereich. Notwendig sind neue Denkmuster, neue soziale Fähigkeiten und ein neues Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung.

Die Gemeinde Illingen im Saarland, eine Stadt von 18.000 Einwohnern, hat die Probleme des demographischen Wandels nicht geleugnet, sondern akzeptiert. Dargestellt wird, wie in einem integrierten Partizipationsprozess Bevölkerung, Politik und Verwaltung mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert wurden. Der Prozess der strategisch ausgerichteten partizipativen Entwicklungsplanung erlaubt flexible Antworten auf neue Situationen – auch auf neue Vorschläge in Governance-Arrangements. Zum ersten Mal kann empirisch belegt werden, dass demographischer Wandel mit einem integrierten Entwicklungskonzept steuerbar ist. Das setzt voraus, dass Verwaltungen und lokale Politiker ihr Verhalten ändern und anders agieren als bisher. Das eröffnet aber auch neue Perspektiven.

Share your thoughts