Falsche Bildungshoffnungen? – Wolfgang Sofsky – mutiger Querkopf

Wolfgang Sofsky hat keine Lust auf Standard-Meinungen.  Der Soziologe provoziert lieber. Jetzt hat er sich die Bildungsbeflissenen und Bildungspolitiker vorgenommen.
Er schreibt in der WELT: „Bildung schafft keine Arbeitsplätze und keine Gerechtigkeit. Sie hebt nicht die soziale Moral und vertreibt weder Sucht noch Gewalt. Vorschulen und Nachhilfen lösen keine gesellschaftlichen Probleme. Im besten Falle vermittelt die Erziehung den Menschen Mut zur selbstständigen Lebensführung, Interesse für die Welt, nüchterne Urteilsfähigkeit und brauchbare Kenntnisse, nicht mehr, aber auch nicht weniger.“

Share your thoughts