Ein Vorbild für andere Kommunen: Demographie als Projekt – Illingen 2030 heißt Zukunft

 "Illingen 2030 – Projekt Zukunft" gilt als eines der Vorzeigeprojekte zum Umgang mit Herausforderungen des demografischen Wandels – europaweit. Dabei wollte Armin König das Thema zunächst garnicht anpacken", schreibt die Saarbrücker Zeitung in ihrer Ausgabe vom 4.1.2010. 

Weiter heißt es: "Wie können europäische Kommunen ihre Bürger motivieren, sich für ihre Gemeinde zu begeistern? Wie bewegt man sie, sich mit Herausforderungen wie dem europaweiten demografischen Wandel auseinanderzusetzen und selbst lokale Lösungen zu finden? Wie können die Verwaltungen europäischer Städte und Gemeinden bürgernäher handeln? 300 europäische Projekte aus 27 Ländern, die sich diesen Fragestellungen widmen, werden im neuen Projektkatalog des Wettbewerbs European Public Sector Award (EPSA) vorgestellt – eines davon ist das saarländische Demografieprojekt "Illingen 2030 – Projekt Zukunft".

Für Bürgermeister Armin König (Foto: SZ/Gemeinde) ist dies die Bestätigung, dass die Illinger bei einem Zukunftsthema, das vielen Kommunen unter den Nägeln brennt, sehr gut aufgestellt sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach dem Bundessieg bei der Landschaft der Industriekultur Nord mit fünf anderen Kommunen und der IKS sei die Aufnahme in die EPSA-Dokumentation eine weitere Bestätigung der kommunalen Illinger Arbeit, so König."

Demographie (Demografie) ist tatsächlich ein Schlüsselthema. Demographie prägt unsere Zukunft, Demographie hat Auswirkungen auf die Infrastruktur, Demographie lässt Städte schrumpfen, Demographie lässt Regionen altern, Demographie verändert Gesellschaftsstrukturen, Demographie mach Partizipation nötig. Was alle angeht, so Dürrenmatt, können nur alle lösen. Demographie ist ein solches Thema. 

Verantwortung ist gefragt. Und Kooperation.

 

Mehr hier: 

 

http://tiny.cc/cva3k

 

 

 

Share your thoughts