Einstimmige Rats-Resolution für Rehastandort Illingen – Bischof von Trier in die Pflicht genommen

Der Illinger Gemeinderat hat gestern abend einstimmig eine Resolution zur dauerhaften Sicherung der Rehaklinik der CTT (cusanus trägergesellschaft trier mbH) und ihrer Arbeitsplätze verabschiedet. Das hat Bürgermeister Armin König mitgeteilt. In dieser Resolution werden die katholische Kirche und der Bischof von Trier in die Verantwortung genommen. „Der Gemeinderat Illingen erinnert das Bistum Trier daran, dass es aus der Zeit der Schließung unseres Akutkrankenhauses Zusagen an den Standort Illingen gibt, hier einen Reha-Standort dauerhaft zu erhalten und damit die Arbeitsplätze auf Dauer zu sichern. Der Gemeinderat Illingen fordert das Bistum Trier auf, den dauerhaften Erhalt des Reha-Standortes Illingen und seiner Arbeitsplätze zu garantieren.“ Vom Chef der cusanus-trägergesellschaft trier  erwartet der Gemeinderat, dass er den Fraktionsvorsitzenden zeitnah Auskunft über die Rehaplanungen der ctt der und Marienhaus GmbH gibt. Der Gemeinderat machte deutlich, dass die Gemeinde für den Standort Illingen kämpfen werde. Bei der Schließung der Akut-Klinik 1984 war von Seiten der katholischen Kirche eine Garantie für eine dauerhafte Sicherung der Reha Illingen abgegeben worden. Der entsprechende Pachtvertrag läuft bis 2020.

Share your thoughts