Steve Jobs schlägt wieder alle Rekorde

Ich habe mihc heute abend durch die Kanäle meines neuen Sat-Fernsehens gezappt – wen sehe ich: Steve Jobs und sein neues iphone  4. Jobs ist in aller Munde, Jobs schlägt alle Rekorde, Jobs ist der Liebling der Aktionäre, Jobs ist der Liebling der Applianer. Nun hat er also das flachste und schönste und beste iphone vorgestellt, das es je gab. Heißt es jedenfalls. „Es ist das präziseste und schönste Ding, das wir je gemacht haben“, sagte Jobs bei seiner Keynote zur Eröffnung des WWDC am Montagabend in San Francisco. In den USA und Deutschland sowie Frankreich, Großbritannien und Japan soll das neue iPhone bereits am 24. Juni in Schwarz und Weiß erhältlich sein. Zusammen mit einem Mobilfunkvertrag kostet es in den USA 199 US-Dollar (16 GByte) oder 299 US-Dollar (32 GByte); Preise für Deutschland waren am Abend noch nicht bekannt. So lesen wir’s bei heiseonline, und dafür bedanken wir uns.

Ich freue mich jedenfalls über die bessere Kamera, den Blitz, die hohe Auflösung des Displays.  Vor allem aber freue ich mich über den größeren Akku. Die größte Krankheit des alten iphones scheint behoben. „Bis zu 10 Stunden soll das iPhone damit beim Abspielen von Videos und Browsen per WLAN laufen, 40 Stunden beim Musikhören“, hießt es bei heise. Ausgeliefert wird das iPhone 4 mit Apples vor einigen Wochen vorgestelltem iPhone OS 4, das nun iOS heißt.

Share your thoughts