Wustock mit Samba total

Erste Band bei der Eröffnung des Open-Air-Benefiz-Festivals Wustock ist traditionell Samba Total. Nach der Eröffnung des legendären Events durch Böllerschützen der Knallerbsen und durch Schirmherr Armin König wird die fröhliche Sambatruppe am Freitag, 20. August ab 19.00 Uhr für heiße Rhythmen sorgen.

Bateria SAMBA – TOTAL

Die Gruppe wurde 1990/91 von einigen percussionbegeisterten jungen Leuten ins Leben gerufen, um sich mit südamerikanischen Trommelrhythmen, vor allem aber der brasilianischen Samba-Kultur zu befassen.

Schnell eroberte die frohe Laune dieser neuen, exotischen Klänge in Marpingen neue Anhänger und die Gruppe wuchs im Laufe der Zeit zu einer kleinen „Samba-Schule“ heran, mit einer über 40-köpfigen Bateria aus Trommlern und Tänzerinnen in Kostümen, einer abendfüllenden Bühnenshow (welche fasziniert aus welch wunderbaren Alltagsgegenständen sie doch klangliche Wunderwerke vollbringen können), einer Kinder- und Jugendgruppe sowie einer zweiten Trommler- und Tanzgruppe.

Nach dem Vorbild der großen Sambagruppen sorgen Samba-Total bei ihren Auftritten mit heißen Rhythmen, flotten Tänzen und vielen bunten Farben für mitreißende Stimmung. Ihre fetzigen Grooves, die von mehr als 25 Trommeln erzeugt werden, gehen durch Bauch und Beine direkt in die Hüften, so dass es schwer fällt, stillzustehen. Und wer dem Ruf ihrer Trommeln zum Tanz folgt, darf sich fühlen wie im Karneval in Rio de Janeiro.

„Samba Total“ ist ein fester Bestandteil der Samba-Szene Saar geworden sowie der „Estacio de Saar“, einer Vereinigung der 5 größten saarländischen Sambagruppen.
Sie spielen typische Batucadas, Samba-Reggae, Samba-Funky, Comparsa und Rhythmen des Maracatú.

Bei ihren Auftritten kommen unterschiedliche Trommeln und Instrumente (wie zum Beispiel Surdo, Repinique, Tamborim, Caixa, Timba, Agogô, Cuíca, Conga, Cowbell, Djembes, Malacacheta, Pandeiro, Triângulo, Zabumba, Shaker) zum Einsatz, die zum Teil mit den Händen und zum Teil mit Stöcken gespielt werden.

„Samba Total“ ist über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt. So spielen sie regelmäßig beim „Internationalen Samba-Festival“ in Coburg mit, welches das größte seiner Art in Europa ist.

1 Comment

Join the discussion and tell us your opinion.

Klaus-Peter Schuhmacherreply
5. August 2010 at 19:56

Und wir freuen uns auch schon drauf 😉

Leave a reply