Kleinstkindzuschuss in Illingen beschlossen

Familien mit „Windelkindern“ und Inkontinenzpatienten werden künftig in Illingen bei der Müllgebühr entlastet. Das hat der Sozial- Jugend- und Kulturausschuss auf Antrag von CDU, SPD, Linken, FPD und Grünen beschlossen. Wie Bürgermeister Armin König nach der Sitzung mitteilte, können Familien nach Ende des Jahres bei nachgewiesenem Mehraufwand für die EVS-Abfall-Gebühren einen Zuschuss von 25 Euro (Windelzuschuss für Kleinstkinder bis 2 Jahren) bzw. von 50 Euro (Inkontinenzpatienten mit Attest) erhalten. Die Familien müssen einen entsprechenden Antrag stellen. Der Bürgermeister wurde beauftragt, beim EVS den entsprechenden kommunalen Mehraufwand für die jeweiligen Kommunen zurückzufordern. Die Erfolgsaussichten sind allerdings fraglich.

Share your thoughts