Lass mich dein Pirat sein

Die Piraten sind los beim Rosenmontagszug 2011 in Illingen. Sie entern das Illtal am Hochfest der Narren. Start des bisher größten und schönsten Zugs ist um 10 Uhr am Rathaus. ich darf als Oberpirat Armin I. mit Piratenbraut Stefanie und den Ortsvorstehern Christian und Helmut das Räuberschiff steuern, begleitet vom Musikzug Orenhofen, der gleich an der Spitze des Zugs für Stimmung und heiße Rhythmen sorgt. Das Piratenschiff ist der erste von 27 bunten Motivwagen. Nie zuvor waren in Illingen so viele Narrenwagen am Start, nie zuvor gab es so viele Fußgruppen. Auch das Elfer-Rad des Karnevalvereins Die Eicherte ist wieder im großen Defilee dabei. Diesmal sind es 40 Vereins- und Privatgruppen, dazu kommen 7 Musikzüge und Bands, darunter die echt alemannische Guggemusik „Schachtelbachkracha“ aus Rastatt, die 2010 zum ersten Mal dabei waren, die Sambagruppe Ommersheim, der Musikzug der Feuerwehr Bierbach, Samba total, das Blasorcheser Illingen und der Musikzug Dudweiler. Fast 1000 Mitwirkende, 10.000 Besucher – der Illinger Rosenmontagszug hat sich in neun Jahren zu einem der größten und schönsten Rosenmontagszüge im Saarland gemausert. Der Zug ist mittlerweile kilometerlang und sorgt zwei Stunden lang für Stimmung und beste Unterhaltung in der Kerpengemeinde Illingen. Von Kindergruppe n, Tanzgarden über den kompletten Abijahrgang des Illtal-Gymnasiums, von der Aktion Palca über Prinzenwagen, Männerballette und Käfercliquen ist alles dabei, was das Narrenherz begehrt.
Zugchefin Gabi Steuer ist die Steuerfrau, die den Zug seit 2003 mit Umsicht und großem Engagement leitet, die die Gruppen aufstellt, die Zugchoreographie besorgt und für den reibungslosen Lauf sorgt. Auch Feuerwehr und THW sind im Einsatz, dazu viele freiwillige Helfer.
Gabi Steuer hat mit mir zusammenden Zug 2002 reaktiviert und mit dem großen Engagement der AG Rosenmontag im Wortsinn wieder auf die Beine gestellt haben. Angefangen haben wir unser Comeback 2003 mit 36 Gruppen, heute sind es 76. Die Mitwirkenden kommen längst nicht mehr nur aus der närrisch vereinten Großgemeinde Illingen selbst, sondern auch von Kutzhof, Bierbach, Eppelborn, Wemmetsweiler, Humes, Merchweiler und Dudweiler. Nach dem Ende des Zuges ist großes Narrentreiben in der Illipse. unsere Bitten: „Eine Plakette pro Euro kaufen, denn damit finanzieren wir den Zug. Und bewusster Umgang mit Alkohol“. Schnaps als Wurfmaterial ist verboten, das so genannte „schnelle Vorglühen“ nicht erwünscht, um die Sicherheit des Zugs zu gewährleisten.

1 Comment

Join the discussion and tell us your opinion.

mike mechenbierreply
8. März 2011 at 13:29

Hallo du Pirate Herr KOnig .. Ich habe gerade der Illingener Umzug gesehen im Internet des Saarlandischen Rundfunk…Sehr schon… Habt ihr gut gefeiret..Hier in der Usa wird Fasching nicht so gefeiert wie in Deutschland.. Nur in New Orleans …wird es so gefeiert.. Alles Gute Mike Mechenbier….Arlington Hts, Illinois

Leave a reply