Lob und Dank für die Vereine und das ganze Orgateam des Burg- und Weiherfests

Mit einem einzigen Schlag hat Landtagsvizepräsident Karl-Josef Jochem das 39. Burg- und Weiherfest eröffnet. Es war ein perfekter Auftakt für eines der schönsten Feste der Region, bei dem es nicht nur um Essen und Trinken geht, sondern auch um Kultur, Sport, Gesundheit und auch ums Klima. Die designierte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer fuhr mit einem Elektroauto vor der Energis-Hauptbühne vor, Sonntags konnten Interessierte mit einem Elektro-Smart des Umweltcampus Birkenfeld der FH Trier und einem Elektro-Kleinwagen von Peugeot, den Aretana zur Verfügung gestellt hatte, die Realität des Elektroantriebs testen, während Theo Wilhelm vom Sporthaus Stiwi e-Velos  bereitstellte. Zum Glück hatte der Regen kurz vor Beginn des Fests ein Erbarmen, danach herrscht nur noch eitel Sonnenschein unter den beteiligten Vereinen. Auch die Hauptsponsoren Gaswerk Illingen, Sparkasse Neunkirchen und Energis sowie das Organisationsteam mit Frederic Mayer, Gabi Steuer, Sven Kleer, Patrick Paulus,   Marcus Hauptmann und Christian Rau durfte zufrieden sein. Alles lief wie am Schnürchen, die Zusammenarbeit klappte Hand in Hand – auch mit der Polizei, dem DRK und dem Bauhof. Dieses Burg- und Weiherfest war ein Musterbeispiel für gelungene Kooperation. Den Satz „Es geht immer ums Ganze“ hatten alle verinnerlicht. Ich danke allen Beteiligten, Helfern und Organisatoren für ihre tolle Arbeit. Ihr habt prima Werbung für Illingen gemacht.

Share your thoughts