Schülerfirma macht Druck für Prima Klima an der Ill

Vorstellung der T-Shirts im Rathaus

 

 

 

 

 

Sympathischer kann eine Aktion für den Klimaschutz kaum sein: Mit Biber Berti, Sonne, Windrad und Kerpenburg macht die Schülerfirma des Illtalgymnasiums, Print-Your Own, Werbung für „Prima Klima an der Ill“ und die Null-Emissionsstrategie des Gaswerks Illingen und der Gemeinde. Zwei T-Shirt-Sätze und zwei Leinentaschen stellten Lea Menden und Marcel Böhm als Prototypen im Illinger Rathaus vor. Bürgermeister Armin König streifte sich gleich eines dieser T-Shirts über und war sehr erfreut über Motiv und Qualität. Er entschied sich für den Biber, der sich mit umweltfreundlicher Energie den Pelz trocken föhnt. „Passt perfekt“, merkte der Verbandsvorsteher des Gaswerks an, der die Aktion zusammen mit Werkleiter Josef Meiser und Heike Adam initiiert hatte.

Die Schüler-Firma Print Your Own des Illtal-Gymnasiums besteht aus 20 engagierten Schülerinnen und Schülern und ist Teil des Junior-Projektes des Institutes der deutschen Wirtschaft Köln. Sie lernen neben ihrem Unterricht auf spielerische Weise, aber mit realem Konzept und echten Aufträgen, wie Wirtschaft funktioniert. Print Your Own hat sich für den Druck von Textilien entschieden. Damit lagen sie von Anfang an im Trend, auch bei den Mitschülern, für die sie Taschen bedruckten. Und auch der Bürgermeister war schnell überzeugt. „Druck machen für den Klimaschutz“, das fand er pfiffig und praktisch.

„Wir wollten etwas Einfaches, das jeder nutzen kann und es sind zwei sehr pfiffige Motive entstanden“, so König. Für ihn ist dies die dritte Schülerfirma des Illtal-Gymnasiums, mit der er zusammenarbeitet – und die bisher erfolgreichste. „Als Lea Menden und Marcel Böhm ihr Konzept vorgestellt haben, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich wusste, dass es funktioniert, weil ich gleich einen praktischen Aufhänger hatte: Die Klimaaktion“, sagt König.

Auch Werkleiter Josef Meiser musste nicht lange überzeugt werden. „Mit einer Schülerfirma zusammenzuarbeiten, passt gut in das Konzept des Gaswerkes“, erklärte Josef Meiser. Die Interkommunale Klimaschutz-Initiative der Mitgliedskommunen des Zweckverbandes Gaswerk Illingen (Mitgliedskommunen sind Illingen, Merchweiler und Quierschied) versucht Kinder und Jugendliche für einen bewussten Umgang mit Energie zu sensibilisieren. „So bilden wir zum Beispiel Internationale Energiedetektive‘ aus und veranstalten Kinderklimaschutzkonferenzen.“ Die Zusammenarbeit klappte von Anfang an reibungslos. „Uns macht das Spaß“, sagt Meiser. Untersützt werden die Schüler auch vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS). Christian Koch und Jochen Meisberger vom Umweltcamus Birkenfeld waren ebenfalls bei der Vorstellung dabei und äußerten sich sehr positiv über das Schülerkonzept und die Chancen für eine bürgernahe Klimakampagne.

Klima-T-Shirts können bestellt werden beim Gaswerk Illingen, Telefon (0 68 25) 9 32 60.

Share your thoughts