Urs Widmer gelesen

Im Urlaub habe ich Urs Widmer im Doppelpack gelesen: „Der Geliebte der Mutter“ und „Das Buch des Vaters“. Ein starkes Doppel. Man muss es wirklich in Kombination lesen. Urs Widmer schreibt sehr lebendig, brillant. Wie er die Psychologie der Personen entwickelt, ist faszinierend.

Nebenbei habe ich den Bestseller „1913“ bis zum Monat Mai gelesen.

Also: Geballte Ladung Literatur. Macht Politiker kreativ. Hoffentlich. Getreu dem alten Motto: „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil“ 🙂

Share your thoughts