37. Impression musicale – Fulminant und formidable

Fulminant und formidable: Viel Erfolg beim 37. Impression

Klar doch. Impression, da müssen wir hin, wie jedes Jahr, und das hat nichts mit Sentimentalität zu tun, mit Nostalgie, sondern einfach nur mit Feelings, mit fulminanten musikalischen Auftritten. Und mit guten Freunden, die wir dort jedes Jahr treffen. Und natürlich damit, dass die Palca einfach eine super Aktion ist, die so tolle Projekte macht und denen in der Welt hilft, die Hilfe brauchen. Das 37. Impression musicale verspricht erneut Musik vom Feinsten. Das heißt: fein ist vielleicht das falsche Wort bei Bands wie Teenage Guide to Popularity, die 2014 schon zum zweiten Mal das Freibad gerockt haben. Oder bei „An Assful of Love“, wo schon der Name Programm ist: Sie kombinieren den Glitzer und die Verrücktheit von 80er Jahre Glamrock mit aktuellem eingängigen Punkrock. Wer’s lieber sanfter hat: Klassik ist ein Hit, einfach formidable. Oder Folk am Mittwoch. Die Itchy Fingers kennen wir gut. Echt gut sind die.
Back to the Groove wäre auch so eine Empfehlung. Den Täter zieht’s doch immer an den Tatort IGI zurück, oder?
Und die Jazz-Matinee ist ja ohnehin Kult. Seit Beginn…
Für jedeN ist was dabei. Wir sehen uns ganz sicher.
Ich freue mich aufs 37. Impression. Viel Erfolg. Bis dann. Vorher les’ ich noch Brennerova von Wolf Haas, der schreibt so… aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Dr. Armin König
Bürgermeister

Infobox

Das Programm für Back to the Groove

22.11.2014 – Einlass 19 Uhr, Beginn 20:00 – Eintritt 5,- € / 6,- €
Am 22.11.2014 heißt es im Rahmen der Impression Musicale wieder Back To The Groove. Es freut uns, dass der Samstag sich mittlerweile als Ehemaligentreff etabliert hat. Es gibt auch in diesem Jahr wieder tanzbare Musik mit Groove und Charme.
Den Anfang macht in diesem Jahr die Schülerband The Six Senses, um die beiden Palcaner Vanessa Wagner und Lukas Krämer. Diese bieten Cover und Eigenkompositionen in der Richtung Alternative-Rock dar.
Professor Aldente bieten einen selten in dieser Form gehörten Genremix aus Funk, Metal, Pop und Jazz. Der Professor versucht sein “Auditorium mit weichen Klängen zu locken und prügelt dann den Stoff in sie rein”. Wir dürfen also gespannt sein.
Besonderes freuen wir über das kurzfristige Einspringen der Jan-Delay Coverband Bahnhof Soul, die uns “eine Tüte voll Soul der Endsiebziger, von einer Kapelle in Weltklasse-Form” bieten werden.
Den Abschluss macht die siebenköpfige Formation Nightowl aus Großmaischeid. Sie covern bekannte Rockklassiger der Eagles, Queen, Toto, Manfred Mann’s Earthband, Pink Floyd, Boston, Styx, The Rolling Stones und Lynyrd Skynyrd.
Es darf wieder getanzt werden!
Eure Aktion Palca

Share your thoughts