Scheindiskussionen um Länderfusionen

Ich verstehe immer noch nicht die Aufregung um das Interview der saarländischen Ministerpräsidentin. Im Gegenteil. Da regen sich einige künstlich auf. Warum eigentlich? Man muss das ganze Interview lesen. Und ich kann nicht erkennen, was an den Passagen falsch sein sollte. Die Ministerpräsidentin hat klar gesagt, dass es nicht nur um das Saarland geht, wenn die Länder-Finanzverhandlungen scheitern. AKK sagte wörtlich: „Ein Scheitern würde in letzter Konsequenz die jetzige föderale Ordnung infrage stellen.“ Das ist nichts als die Wahrheit. Und die Wahrheit ist den Menschen zumutbar. Hat schon Ingeborg Bachmann vor Jahrzehnten geschrieben. Ich finde das absout richtig, Klartext zu reden. Es ist übrigens an der Zeit, das auch mal den Herren zu Ross in Bayern und Hessen zu sagen. Die Schulden verschwinden bei Fusionen nämlich nicht. Die feindlichen Übernehmer müssen auch die Schulden freundlicherweise übernehmen.

Share your thoughts