Voltaire und die Pressefreiheit und wir

Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert sagte 2010 bei der Verleihung des Lew-Kopelew-Preises in Köln:

„Von Voltaire stammt der vielzitierte, historisch übrigens nicht gänzlich gesicherte Satz: „Ich bin zwar nicht Ihrer Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen.“ Gesichert ist eine andere fast so schöne Version des gleichen Sachverhaltes: „Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.“

Ich will es denen ins Stammbuch schreiben, die meinen, Charlie Hebdo hätte ja nicht sooo kritisch sein müssen. Doch!

Unsere verdammt Pflicht und Schuldigkeit ist es, dieses in Jahrhunderten erkämpfte Recht der Presse- und Meinungsfreiheit mit Zähnen und Klauen zu verteidigen, auch wenn sie uns manchmal gegen den Strich geht. Das ist Demokratie.

Und wer den Rattenfängern von Pegida und AfD und den braunen Brandstiftern nachläuft, gefährdet diese Errungenschaften existenziell.

2 Comments

Join the discussion and tell us your opinion.

Rainer Ostendorfreply
6. Mai 2017 at 10:25

„Die Freiheit der Presse im Westen ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verkünden.“ Peter Scholl-Latour

Schöne Grüsse aus der Freidenker Galerie

adminreply
17. Juni 2017 at 21:07
– In reply to: Rainer Ostendorf

Da bin ich allerdings anderer Meinung.

Reply to Rainer Ostendorf Antworten abbrechen