GROSSE REDE DES BUNDESPRÄSIDENTEN ZUM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 2017

Ich finde diese Passagen aus der Rede des Bundespräsidenten großartig. Danke, Herr Präsident, danke Frank Walter Steinmeier, dass Sie dies so klar gesagt haben – und nicht nur dies. Das war eine große Rede. So lasst uns die deutsche Einheit feiern. Heute und immer wieder. Und immer wieder an der Einheit arbeiten. Aber sie eben auch loben. Happy birthday, Deutschland.

„Allzu oft habe ich nach der Bundestagswahl gelesen: Viele Menschen seien enttäuscht von Deutschland, von der Demokratie und ihren Institutionen. Wissen Sie, wer von der Bundesrepublik enttäuscht ist, der erwartet vor allem viel von ihr.
Ich bin und bleibe überzeugt: Wir können viel von diesem Land erwarten. Ein Land, das sich aus mancher Krise befreit hat. Mit einer Politik, die offene Fragen nicht wegmoderiert, sondern die Zukunft in die Hand nimmt. Wenn das das Leitmotiv wird, können wir das Deutschland schaffen, das die überwältigende Mehrheit der Deutschen sich wünscht:
Ein demokratisches Land, ein weltoffenes und europäisches Land, ein Land, das zusammenhält. Das wird so bleiben!
Das wird bleiben, weil es nicht die Besserwisser und Meckerer sind, nicht die ewig Empörten und nicht die, die ihre tägliche Wut auf alles und jeden pflegen. Nicht diejenigen prägen unser Land.
Nein, was mich so zuversichtlich macht, sind die Millionen anderen, die anpacken, die sich für das Gelingen und den Gemeinsinn in unserem Lande täglich einsetzen.
Die – ohne, dass sie’s müssten – nach den kranken Nachbarn schauen, die im Altersheim vorlesen oder Flüchtlingen beim Ankommen helfen. Die Alleinerziehenden vielleicht einen freien Nachmittag schenken oder in unzähligen Vereinen für den kulturellen Reichtum unseres Landes sorgen, diejenigen das Leben auf dem Dorf lebenswert halten, die sich abends nach der Arbeit im Gemeinderat noch um Bücherei und Schwimmbad kümmern, die Sterbende in den letzten Stunden ihres Lebens begleiten. Alle die vielen, die sich um mehr kümmern als nur sich selbst.
Das, meine Damen und Herren, sind die, die unser Land zusammenhalten – allen Besserwissern zum Trotz. Das sind die, die Einheit stiften – jeden Tag neu.“

Es ist wichtig, all denen zu danken, die anpacken, die helfen, die dieses Deutschland immer wieder neu beleben, die ihm den sozialen Stempel aufdrücken, die sich kümmern, die selbstlos für andere Menschen da sind.

Aber nicht nur sie prägen dieses Land.

Es sind auch die Profis, die dieses Land am Laufen halten. In allen Bereichen. Wir dürfen nicht zulassen, dass ausgerechnet die, die Leistungen für diese Bundesrepublik Deutschland, für die Menschen in diesem Land erbringen, denunziert werden.

Deutschland ist ein demokratisches, weltoffenes, proeuropäisches Land mit großer Kultur. Wir feiern dieses Land und wir kämpfen für dieses Land.

Armin König

Die Rede im Wortlaut

 

 

Share your thoughts