Schluss mit Merz-Forderungen!

Gebt endlich Ruh‘, ihr in der Südwest-CDU!
Was ist das für ein Chaotenladen?!
Zerstritten? Unfähig, aus Niederlagen zu lernen?!
1. Es GIBT KEINE WERTE-UNION in der CDU.
2. Wir haben eine Bundesvorsitzende.
3. Es gibt keinen Wirtschaftsrat in der CDU.
4. Wir haben eine Bundeskanzlerin.
5. Wir haben einen Bundeswirtschaftsminister.
6. Kanzlerkandidatendiskussionen stellen sich nicht.
7. Der Bundesparteitag hat gesprochen. Roma locuta, causa finita.
Bringt euren Saftladen in Ordnung, gewinnt Wahlen in Baden-Württemberg und konzentriert euch auf eure Aufgaben.
Und lasst uns endlich mit Friedrich Merz in Ruhe.
Er hat verloren.
Wahlen muss man anerkennen.

Guten Rutsch.

Nachbemerkung am 28.12.2018 nach Facebook-Kommentaren:

Alexandra F. hat sich über meinen autoritär klingenden Post über die Südwest-CDU und die Merzgefallenen gewundert.
Ich habe mich selbst gewundert.
Aber wundert mich das wirklich?
Es war notwendig.
Ich stehe dazu.
Manchmal muss man so schreiben, muss man ES rauslassen. Das, was einen bedrückt oder bewegt. Das Schreiben, das zum Schreiben drängt. Das Ungesagte. Das Be-merkens-werte, Max Frisch hat geschrieben: „Um zu schreiben! Um die Welt zu ertragen, um standzuhalten sich selbst, um am Leben zu bleiben.“ Und weiter unten: „Man gibt Zeichen von sich. Man ruft über jene Sprache hinaus, die Konvention ist und die Einsamkeit nicht aufhebt, sondern nur verbirgt, man schreit aus Angst, allein zu sein im Dschungel der Unsagbarkeiten. … Man hebt das Schweigen, das öffentliche, auf (oft, wie gesagt, über alle Scham hinaus) im Bedürfnis nach Kommunikation. Man gibt sich preis, um einen Anfang zu machen. Man bekennt: Hier steh ich und weiß nicht weiter. Und all dies ungefragt!“

Share your thoughts