Werbeverbot? Fasendscherz

Werbeverbot? Globus sagt danke,

Lidl und Aldi küssen Füße von Anke.  

Rehlinger kommt ihnen nicht in die Quere.  

Es bleibt beim Profit für Milliardäre. 

Man zeigt sanftes Pfötchen, hebt nicht die Pranke. 

Es drängeln sich Massen an Supermarktschranke.

Man kuscht vor Albrecht und Schwarz und vor Bruch. 

Für kleine Händler ist das ein Fluch.  

Statt Läden zu öffnen Profit nur für Große.

Ich wage schon heute die Prognose: 

Das Werbeverbot wird locker gekippt, 

wenn nur ein Aldi-Jurist mit dem Finger schnippt. 

Handel und Städte geh’n vor die Hunde.

Das ist die traurige Fastnachtskunde. 

Was hier abgeht, das ist wirklich schlecht. 

Wir nennen das Zweiklassenrecht. 

Seid endlich gerecht, werdet fair im Kopp. 

Ich ruf schon mal kämpferisch: Alleh hopp. 

Euer Keenisch Armin I.

Armin König –

[Öffnung für die Kleinen ist die Lösung]

Share your thoughts