Möglich-Macher statt Bedenkenträger und Karrieristen

Ich will einfach nicht mehr hören, was alles nicht geht.

Umgekehrt muss Politik sein:

Was kann ich für die Gemeinschaft möglich machen?

Nicht fragen: Kann ich Karriere machen?

Nicht fragen: Was bekomme ich?

Klar sagen: Ich kann nicht zaubern, aber ich will alles möglich machen, was wir möglich machen können.

Klingt vielleicht ein bisschen nach Kennedy.

Ist aber König pur.

Dr. Armin König

Share your thoughts